X

Menu

Responsible Architecture

Glentleiten Musem, New Entrance Building

Location : Bavaria, Germany
Year : 2013

Respekt für den historischen Bauten: das neue Eingangs-gebäude soll die Bauexponate nicht im Schatten stellen aber unterstützen. Das Ziel ist kein Spektakelarchitektur, sondern sensible Relationen aufzusuchen zum „Starkerer Stadel“ und dem anliegenden Museums-dorf. Es soll kein Vis-à-vis geben zwischen die Hauptfassaden vom Neubau und vom Starkerer Stadel. Einer freien Ausblick soll gewährleistet bleiben auf die Fassaden vom Starkerer Stadel am Vorplatz und auf das hinter liegende Museumsgelände, Kochelsee und die Berge am Horizont. Eine sichere Führung der Besucher zum Eingangsgebäude vom Parkplatz erfolgt über eine  kissenartige Bremsschwelle. Die Gebäudeform in V markiert den Eingang zum Museum. Das Foyer formt das transparente Herz des neuen Gebäudes und ein Tor zum Gelände.

Das neue Eingangsgebäude soll eine klare eigene Identität ausstrahlen. Der Wunsch ist einer klassenvollen, resolut zeitgemäßer, Architektur vor zu schlagen die in einen Dialog tretet mit den anliegenden Bauernhöfe.Als Hommage am historischen Kontext worden die charakteristische gestalterische Eigenschaften der historischen Bauten auf einer gegenwärtigen Weise übersetzt im Entwurf. Charakteristisch für den historischen Bauten aus Oberbayern ist:- Gleichartige Fassaden- und Dachprofilemit Dachneigung von +/- 20 %- Dachüberhang / Vordach- Veranda mit Holzpilaster- Sockel in Stein- Fassaden und Tragwerk in HolzDie neuen Kopffassaden wieder-holen die historischen Bauprofile.Dieses Fassadenprofilist dann im Entwurf transposiert als Holzrahmen in einer Reihenfolge. Als Kontrast zur traditionellen Bauform ist das Baukorpus der Neubau nicht mehr eine gerade Extrusion was in einer Übertreibung der Perspektive resultiert. Schatten und Licht ergeben interessante Fassade-effekte. Das Gebäude ändert sich ständig.

Glentleiten Musem, New Entrance Building
« »